Mittwoch, 26. August 2015

Rezension zu Mystic city- Das gefangene Herz

Infos

Titel: Mystic city- Das gefangene Herz
Autor: Theo Lawrence
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Erschienen: 01.05.2013
Seitenanzahl: 416

Kurz zum Inhalt

Aria lebt in dem vom Klimawandel veränderten Manhattan. Ihre Eltern sind reiche Politiker, die mit aller Macht versuchen zu verhindern, dass die verhassten Mystiker angeführt von Violet Brooks die Wahl zur Bürgermeisterin gewinnt. Denn die Mystiker sind in diesem System Bürger zweiter Klasse und werden von den Menschen unterdrückt. Aria verliert nach einem Drogenmissbrauch ihr Gedächtnis und ihre Eltern verloben sie mit Thomas, dem Sohn von anderen menschliche Politikern. Allerdings schöpft Aria Verdacht, dass sie Thomas nicht liebt und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und trifft dabei auf den Mystiker Hunter.

Cover

Das Cover gefällt mir gut und spricht mich direkt an. Es übt eine gewisse Unnahbarkeit auf mich aus und ich würde es mir im Buchladen sofort angucken.

Meine Meinung

Das Thema gefällt mir sehr gut und ich liebe Bücher, die in einer Fantasie-Zukunft spielen. Auch verbotene Lieben a la Romeo und Julia finde ich toll und es hat mich sofort an das Buch gebunden. Der Einstieg gelang mir gut durch einen angenehmen Schreibstil. Außerdem ist Aria Rose super sympathisch  und ich konnte mich schon sehr schnell mit ihr identifizieren und mit ihr leiden. Allerdings habe ich sehr schnell Verdacht an den Geschichte ihrer Eltern geschöpft und auch viele Dinge sofort durchschaut. Das mag ich eigentlich nicht so gerne, denn ich finde es besser, wenn man ordentlich überrascht wird. Somit fand ich das Buch ein wenig zu durchschaubar, aber es war trotzdem die meiste Zeit spannend. Arias Freundinnen waren mir beide zu oberflächlich, was aber gut zur Geschichte gepasst hat. Durch eine sehr detailreiche Beschreibung der Stadt konnte ich mir Manhattan richtig gut vorstellen. Allerdings hat mich das Buch, trotz super Geschichte und Schreibstil leider nicht so begeistern können wie z. B. Selection.

Fazit

Super Buch, das mit Geschichte, Schreibstil und Spannung überzeugt. Mir gefällt es gut und ich empfehle es euch auf jeden Fall!
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen