Sonntag, 13. März 2016

[Rezension] Secrets- Wen Emma hasst

Infos

Titel: Secrets-Wen Emma hasst
Autor: Daniela Pusch
Verlag: oetinger34
Erschienen: 22.02.16
Seitenanzahl: 240

Kurz zum Inhalt

Emma, Marie und Kassy sind beste Freundinnen. Marie entschließt sich ein Auslandsjahr in Australien zu machen und deshalb schmeißen die drei eine Abschiedsfeier. Doch eine der drei wird sie nicht überleben. 


Meine Meinung

Das Buch klang für mich sehr spannend. Ich persönlich hatte gehofft, dass das Ganze in die Pretty Little Liars Richtung gehen würde, doch dem war nicht so. 
Schon nach kürzester Zeit ist man mitten im Geschehen, denn es zeigt sich sehr schnell wer sterben muss. Ich persönlich fand das echt super, da ich dachte, weil es ja drei Bücher in dieser Reihe gibt, dass erstmal niemand sterben muss. 

Außerdem liest sich das Buch super flüssig und ich hatte schnell 100 Seiten gelesen, was ja bei nur 214 Seiten fast die Hälfte des Buches war. Somit hab ich insgesamt für das Buch ungefähr zusammen 2 1/2 Stunden gebraucht, was für mich mega schnell ist. 

Der Schreibstil ist vom Lesen her super, doch für mich ist das gesamte Buch zu sehr auf jugendlich gemacht. Die Autorin lässt die drei Freundinnen Worte wie: "hot",  "ich lass mich von dir nicht slutshamen" verwenden und da frag ich mich, ob die Jugend von heute wirklich so Begriffe verwendet oder ob die Autor krampfhaft versucht auf jugendlich zu machen. Mir persönlich sagt das nicht so zu. Außerdem ist das ganze schon sehr klischeehaft aufgestellt. Es gibt die Hübsche, nahezu Perfekte, die Ausgeflippte und es gibt die Schüchterne. 

Fazit

Leider konnte mich das Buch nicht so packen wie ich es gehofft habe. Außerdem konnte ich auch überhaupt nicht mit den Charakteren mitleiden und mich kaum in sie hineinversetzten. Trotzdem bietet "Secrets" Spannung, die durch viele Aktionen von Emma, der Protagonistin, ausgelöst wurden.
Deshalb vergebe ich 3 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen