Donnerstag, 19. Mai 2016

[Rezension] Witch hunter

Infos

Titel: Witch hunter
Autor: Virginia Boecker
Verlag: dtv
Erschienen: 18.03.16
Seitenanzahl: 400

Kurz zum Buch

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.


Cover

Das Cover ist einfach der Hammer. Ich kann gar nicht genau beschreiben welches Element mich so anzieht. Ich glaube, dass das Gesamtpaket einfach stimmt! :)

Meine Meinung

Da irgendwie jeder schon "Witch hunter" gelesen hat und die meisten es richtig richtig toll fanden, wollte auch ich dieses Buch unbedingt lesen. Und ich muss sagen, dass es mich nicht enttäuscht hat ;)

Es spielt in einem an unsere Sprache angepassten Mittelalter, welches mit Hexenjagd und Hexenverbrennung wirklich Angst einflößend ist.

Elizabeth ist eine sehr sympathische Protagonistin, die mir wirklich gut gefallen hat.Sie ist noch recht jung, aber trotzdem richtig taff. Ich finde, wenn ein Buch schlechte, unsympathische und nicht glaubwürdige Charaktere hat, dann kann ich das Buch nicht wirklich genießen, auch wenn die Geschichte drumherum gut geschrieben und spannend ist. Das aber ist bei "Witch hunter" nicht der Fall. Mir haben sooo viele Charaktere gefallen. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich fand auch, dass alle Charaktere eine wunderbare Veränderung hatten, ausgenommen Caleb, aber ihn fand ich auch eher nebensächlich.

Ich finde auch, dass das Buch sehr schön geschrieben ist und sehr detailliert alle Situationen geschildert werden. Was mir richtig gut gefallen hat, ist, dass es einfach dauerhaft spannend ist und es keine Längen gab. Trotz eines offenen Endes kam mir das Buch sehr rund vor, denn es blieben nicht viele Fragen offen.

Fazit

"Witch hunter" überzeugt mit Spannung, toller Geschichte und der perfekten Mischung aus Fantasy und einem historischen Roman. Es ist ein kurzweiliges Vergnügen und ich freue mich schon sehr auf Band 2, der dieses Jahr sogar noch erscheint! Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne spannende und actionreiche Bücher liest, mit einer süßen Liebesgeschichte. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich kann überhaupt nicht meckern!

Von mir gibt es 5 von 5 Sternen und das Buch landet auf meiner Liste der besten Bücher von 2016!

Kommentare:

  1. Hallo Hanna,

    Wieder einmal eine schöne Rezension von dir!
    Mir hat das buch auch super gefallen,
    und du hast recht, die Liebesgeschichte ist echt total süß. :)
    Zum Glück dauert es nicht mehr allzu lang, bis Band 2 erscheint.

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura,
      vielen Dank, es freut mich sehr, dass dir meine Rezension gefällt. Ich freue mich auch schon riesig auf Band 2.

      Ganz liebe Grüße
      Hanna

      Löschen
  2. Hallo,

    das Cover ist wirklich hübsch und die Geschichte klingt auch richtig toll!

    Liebe Grüße,
    Vanessa
    vanessasbuecherregal.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Vanessa,
      ja, finde ich auch! :)

      Liebe Grüße
      Hanna

      Löschen