Donnerstag, 30. Juni 2016

[Monatsrückblick] Juni

Hey ihr Lieben,

der Monat Juni neigt sich dem Ende zu und es ist mal wieder Zeit für meine monatliche Lesebilanz!

Ich hab diesen Monat gelesen:








Ich wünschte wirklich, dass ich mehr lesen könnte. Es ist nicht mal das Problem, dass ich nicht genug Zeit hätte. Ich hab momentan eine kleine Leseflaute. Ich bin wirklich froh, dass ich diese vier Bücher geschafft habe. Ansonsten waren die Bücher für mich eher durchschnittlich. Mich konnte kaum eines vom Hocker reißen. Das beste war definitiv "Gebannt- Unter fremdem Himmel". Das hab ich wirklich innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Dennoch hab ich insgesamt 1582 Seiten diesen Monat gelesen ;)

Wie ist es bei euch? Wie viele Bücher habt ihr diesen Monat gelesen und was war top und was war flop? Ich freue mich auf eure Kommentare! :)

Dienstag, 28. Juni 2016

[Aktion] Gemeinsam lesen #4



Huhu ihr Lieben,

diese Woche mach ich mal wieder bei der Aktion "Gemeinsam lesen" von Schlunzenbüchern mit.
Sooo dann kommen wir mal zu den Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?









                                                      Seite  38/336












2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Es gibt keinen Hass mehr in den Vereinigten Staaten- zumindest nicht unter den Geheilten.


3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch sagen?

Dieses Buch war schon so lange ungelesen auf meinem E-reader drauf, dass das fast lächerlich war. Ich musste es jetzt endlich vom SUB erlösen. Bisher trifft es auch sehr meinen Geschmack!

4. Isst oder trinkst du gerne beim Lesen? Wenn ja, was?

Ich muss ehrlich sein. Ich bin die totale Naschkatze. Ich kann kaum die Finger von süßen Sachen lassen. Deshalb esse ich auch besonders gerne was beim Lesen, da man da ja meist viel Zeit hat ;) Ich liebe Schokolade, aber auch Gummibärchen oder Kuchen. Eigentlich esse ich alles beim Lesen. Manchmal, wenn ich nach Hause komme und alle anderen schon gegessen haben, setzte ich mich mit meinem Buch an den Küchentisch und lese beim Mittagessen :D

Esst ihr wie ich bein Lesen auch so viel, wenn ja was? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Montag, 27. Juni 2016

[Aktion] Montagsfrage #6




Huhu,
die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen lautet:

Wie ist bei dir das Verhältnis zwischen Fiktion und Non-Fiktion, wenn du dein Leseverhalten betrachtest?


Hmmm ich bin ganz klar ein Fantasy- und Fiktionfan. Ich lese zwar ab und zu auch mal Non-Fiktion, aber dann merke ich immer, dass ich doch besser bei Fantasy bleiben sollte, denn meistens gefallen mir die Non-Fiktion Romane einfach nicht so gut. 

Ich hab das mal für meine bisher gelesenen Bücher dieses Jahr ausgerechnet und ich komme auf 84% Fiktion und 16% Non-Fiktion. Wenn ich hätte schätzen müssen, hätte ich das Verhältnis 90 zu 10 gesagt. Bin also gar nicht so schlecht im Schätzen ;)

Wie sieht es bei euch aus? Bevorzugt ihr auch eins von beidem oder ist bei euch das Ganze vielleicht sogar ausgeglichen?

Ich freue mich auf eure Kommentare! :)

Samstag, 25. Juni 2016

[Rezension] Die Beschenkte

Infos

Titel: Die Beschenkte
Autor: Kristin Cashore
Verlag: Carlsen
Erschienen: 26.08.09
Seitenanzahl: 496

Kurz zum Inhalt

Als Katsa dem geheimnisvollen Prinzen von Lienid begegnet, weiß sie sofort, dass er auch beschenkt ist- sie ist sich nur nicht sicher mit welcher Gabe. Katsa dagegen ist in allen sieben Königreichen bekannt und gefürchtet: Sie besitzt die magische Gabe des Tötens. Nur Bo, der fremde Prinz, scheint keine Angst vor ihr zu haben und ringt beharrlich und mit viel Geduld um ihr Vertrauen. Im Kampf gegen einen König mit einer teuflischen Begabung werden sie auf ihrem gemeinsamen Weg durch Schnee und Eis, über Meere und Gebirgsketten zu Verbündeten- und zu einem leidenschaftlichen, unabhängigen, innigen, streitenden, liebenden Paar.


Dienstag, 21. Juni 2016

[Aktion] Gemeinsam lesen #3



Huhu,
heute hatte ich mal wieder Zeit für die Aktion "Gemeinsam lesen" von Schlunzenbücher! :)
Ich mag die Aktion sehr und bin froh heute wieder dabei zu sein.


1.Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?







     


    
                                Seite 72/491











2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Helda hörte nicht auf Katsa, wenn sie Anweisungen für ihre Garderobe gab.



3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch sagen?

Dieses Buch wollte ich schon lange unbedingt lesen. Jetzt hab ich's endlich geschafft :) Bin noch recht am Anfang, aber die ganze Idee und auch die Welt, in der Katsa lebt gefällt mir bisher sehr gut. Ich bin dann schon sehr gespannt wie es weitergeht!

4. Magst du lieber realistische Namen für Protagonisten oder gefällt es dir besser, wenn es sehr untypische Namen sind?

Hmmm, diese Frage finde ich wirklich nicht leicht. Klar nervts irgendwann, wenn man das zehnte Buch mit dem Hauptcharakter "Lena" liest, aber mich persönlich stören eher selten die Namen. Viel schlimmer finde ich es, wenn man den Namen überhaupt nicht aussprechen kann. Ich fand z. B. den Namen der Protagonistin "Celaena" in "Thone of Glass" irgendwie anstrengend. Aber grundsätzlich finde ich untypische und typische Namen überhaupt nicht schlimm! :)

Wie seht ihr das, mögt ihr lieber typische oder untypische Namen? Ich freue mich auf eure Kommentare! :))

Montag, 20. Juni 2016

[Aktion] Montagsfrage #5



Hey ihr Lieben!
Diese Woche lautet die Montagsfrage von Buchfresserchen:


Magst und liest du Gedichte/Gedichtsbänder?


Ich muss ehrlich sein, dass mich Gedichte so null interessieren.
Da ich in der Schule gezwungen worden bin, unendlich viele sehr uninteressante Gedichte analysieren zu müssen, bin ich nicht der größte Fan von Gedichten geworden. Meistens hatte ich sowieso den Verdacht, dass der liebe Herr Dichter sich so gar nichts bei dem Gedicht gedacht hat und ich einfach im Sinnlosen einen Sinn finden soll, der gar nicht vorhanden ist ;)

Was ich aber total mag, sind gut geschriebene Liedtexte. Teilweise sind sie so poetisch geschrieben, dass sie für mich dann wie Gedichte sind, nur meist noch mit cooler Hintergrundmusik. 

Sooo das war's von mir. Jetzt würde es mich nur noch interessieren

Was haltet ihr von Gedichten und Gedichtsbänder? 

Ich freue mich sehr auf eure Kommentare! 

Sonntag, 19. Juni 2016

[Rezension] Gebannt- Unter fremdem Himmel

Infos

Titel: Gebannt- Unter fremdem Himmel
Autor: Veronica Rossi
Verlag: Oetinger
Erschienen: 01.01.12
Seitenanzahl: 432

Kurz zum Inhalt

Die 17- jährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, in der zornige Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrerer Fremdheit verbindet die beiden die Sorge und Verzweiflung um die, die sie lieben. Aria sucht ihre verschollene Mutter, Perry seinen Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Auf schmerzlichste Weise lernt Aria die Gesetze der Natur kennen und Perry nimmt auf ganz andere Art die Gefühle anderer wahr. Vor allem die von Aria...


Montag, 13. Juni 2016

[Aktion] Montagsfrage #4




Die heutige Frage von Buchfresserchen lautet:

Machen Lesespuren im Buch (Annotationen, Unterstreichungen, Besitzvermerke) ein Buch für dich wertvoller oder mindern sie den Wert?



Ich HASSE es, wenn jemand etwas in ein Buch gekritzelt hat und ich dann diese Schmiererei sehen muss. Für mich ist ein Buch einfach kein Gegenstand, in den man nach Belieben reinschreiben darf. Abgesehen davon finde ich es auch wirklich nicht schön, wenn ein Buch bereits gelesen aussieht. Für mich sind Bücher einfach zu wertvoll, als dass da irgendjemand was reinschreiben darf (außer der Autor). 
Davon ausschließen würde ich nur Schulbücher. Das darf voll von Bemerkungen sein, darüber freue ich mich sogar :D

Ich muss schon sagen, dass ich ein bisschen merkwürdig bin, dass ich zwischen Schulbüchern und "normalen Büchern" so extrem unterscheide ;)

Wie ist es bei euch? Stören euch jegliche Notizen oder machen die sie für euch erst zu einem richtigen Buch? Ich freue mich auch eure Kommentare! :)

Sonntag, 12. Juni 2016

[Rezension] Die Rebellion der Maddie Freeman

Infos

Titel: Die Rebellion der Maddie Freeman
Autor: Katie Kacvinsky
Verlag: Baumhaus Verlag
Erschienen: 01.12.12
Seitenanzahl: 368


Kurz zum Inhalt

Eine Stadt in den USA, nur wenige Jahre in der Zukunft: Plastikbäume, Online-Dates und Schule im Netz- Maddie, 17, lebt wie die meisten ein digitales Leben. Und merkt kaum, wie seelenlos sich das anfühlt. Bis sie sich Hals über Kopf in den etwas älteren Justin verliebt. Für ihn findet das wahre Leben offline statt. Er nimmt Maddie mit in  Coffee- Shop und Clubs und sie fühlt sich immer mehr von dem echten Leben angezogen. Gemeinsam mit seinen Freunden kämpft Justin gegen die Künstlichkeit der Welt und der Anonymität der sozialen Netzwerke. Dieser Kampf richtet sich gegen die ganz oben und damit auch gegen Maddies Vater, der das System der digitalen Schule im Gesetz verankert hat. Maddie wird für die Bewegung zur Schlüsselfigur. Doch für welche Seite wird sie sich entscheiden?

Montag, 6. Juni 2016

[Aktion] Montagsfrage #3




Zum dritten Mal mache ich heute bei der Montagsfrage von Buchfresserchen mit und das ist die heutige Frage:

Seid ihr im Urlaub auch immer auf der Suche nach besonders schönen oder interessanten Buchläden?


Ja, ich liebe Buchläden und kann einfach nicht an einem vorbeigehen. Warum also nicht, wenn man eine neue Stadt erkundet, gleich den Buchladen suchen und dort ein bisschen stöbern ;) Ich persönlich mag kleine, gemütliche Buchläden genauso wie die großen und wenn sie dann auch noch schön eingerichtet sich, so dass man den Laden eigentlich nie wieder verlassen will und man vielleicht sogar einen buchigen Schatz findet, dann ist der Urlaub einfach perfekt! 


Wie sieht es bei euch aus, sucht ihr auch immer schöne und interessante Buchläden im Urlaub oder geht ihr lieber in euren Stammbuchladen? Ich freue mich auf eure Kommentare! 

Liebe Grüße :)

Sonntag, 5. Juni 2016

[Rezension] Die Insel der besonderen Kinder

Infos

Titel: Die Insel der besonderen Kinder
Autor:  Ransom Riggs
Verlag: Droemer Knaur
Erschienen: 01.08.13 
Seitenanzahl: 416

Kurz zum Inhalt

Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Großvater hört, war etwas ganz anderes.Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.... Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real- und sie sind ihm gefolgt...