Sonntag, 19. Juni 2016

[Rezension] Gebannt- Unter fremdem Himmel

Infos

Titel: Gebannt- Unter fremdem Himmel
Autor: Veronica Rossi
Verlag: Oetinger
Erschienen: 01.01.12
Seitenanzahl: 432

Kurz zum Inhalt

Die 17- jährige Aria lebt in einer Welt, die perfekter ist als die Realität. Perry kommt aus einer Wildnis, in der zornige Stürme das Leben bedrohen. Als Aria in seine Welt verstoßen wird, rettet Perry ihr das Leben. Trotz ihrerer Fremdheit verbindet die beiden die Sorge und Verzweiflung um die, die sie lieben. Aria sucht ihre verschollene Mutter, Perry seinen Neffen, an dessen Entführung er sich die Schuld gibt. Auf schmerzlichste Weise lernt Aria die Gesetze der Natur kennen und Perry nimmt auf ganz andere Art die Gefühle anderer wahr. Vor allem die von Aria...



Meine Meinung


Dieses Buch war für mich eine freudige Überraschung. "Gebannt" war schon ewig auf meinem Tolino und musste jetzt einfach mal gelesen werden.

 Der Einstieg in die Geschichte allerdings, war nicht einfach. Zu Anfang dachte ich nur: huch wo bin ich denn hier rein geraten? Das Ganze klang so gar nicht nach meinem Geschmack und auch die ganze Szenerie war für mich mehr als verwirrend. Doch nach einigen Seiten hatte mich die Welt um Aria und Perry in ihren Bann gezogen.
Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, denn er ist angenehm zu lesen und detailreich.

Was mir außerdem sehr gefällt, ist, dass für mich die Charaktere allesamt sehr authentisch waren. Mit Perry habe ich so derbe mit gelitten und auch Aria ist einfach ein richtig toller Charakter. Wobei mir Perry etwas sympathischer war und ich auch seinen Charakter besser beschrieben fand als ihren. Erst im Laufe des Buches zeigt sie mehr und mehr von sich, was ihre Handlungen am Anfang leider nicht so verständlich macht.
 Die Beziehung der beiden, die für mich zwar vorausschaubar war, hatte etwas sehr natürliches an sich, sodass ich eigentlich nicht genug von den beiden kriegen konnte. Das ist schon lustig, denn normalerweise verabscheue ich zu krasse Liebesgeschichten in Fantasyromanen ;) Aber hier nimmt die Liebesbeziehung nicht den größten Anteil der Geschichte ein, was ich echt toll fand!

Auch an Spannung hat das Buch viel zu bieten. Es gibt Verfolgungsjagden, Kämpfe, Intrigen und Geheimnisse. Es wird also nie langweilig. Ich muss eigentlich sagen, dass ich nichts kritisieren kann :D

Fazit

Das Buch hat mich wirklich überrascht. Der Einstieg ins Buch war zwar nicht leicht, aber danach liest es sich richtig gut! Ich will mehr von Aria und Perry und lese definitiv auch den nächsten Band! 
Von mir gibt's 4 von 5 Sternen!


Kommentare:

  1. Schöne Rezension! :)

    Ich hab dem Buch damals auch 4 Sterne gegeben, mir viel der Einstieg auch nicht einfach, aber dann fand ich es auch gut.
    Warum das Buch allerdings so beliebt ist verstehe ich nicht ganz.

    Liebe Grüße
    Sani von http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sandra,
    danke, freu mich immer total über Meinungen zu meinem Rezensionen! Jetzt nach Band 1 gefällt es mir ganz gut, aber das es meine Lieblingsreihe wird, glaub ich aber nicht ;) bin aber schon sehr auf die nächsten Bände gespannt.

    Liebe Grüße
    Hanna :)

    AntwortenLöschen