Donnerstag, 1. Dezember 2016

[Rezension] Die Dämonenakademie

Infos

Titel: Die Dämonenakademie
Autor: Taran Matharu
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen: 31.10.16
Seitenanzahl: 496

Kurz zum Inhalt

Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.

 

Meine Meinung

Auf dieses Buch bin ich Dank des Covers aufmerksam geworden. Ich bin ja ein großer "Akademie-Fan". Egal, ob jemand nach Hogwarts geht oder in die Nightschool. Deshalb hat mich auch der Klappentext sehr angesprochen. Mit Dämonen habe ich eigentlich nicht so viel am Hut, aber hier sind es ja sehr liebe Geschöpfe.

Die ersten Seiten von "Die Dämonenakademie" konnten mich noch nicht wirklich in den Bann ziehen und ich muss zugeben, dass ich das Buch einige Male zur Seite legen musste bis es mich richtig packen konnte. Ungefähr nach 50 Seiten war es dann soweit und das Buch hatte mich endgültig in seinen Bann gezogen. Ab diesem Punkt konnte ich auch nicht mehr aufhören zu lesen. Die Spannung stieg und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Sobald ich erst mal richtig in der Geschichte drin war, konnte ich gar nicht mehr das Buch zur Seite legen.

Der Hauptcharakter Fletcher ist ein unglaublich liebenswürdiger Protagonist, mit dem ich ab der ersten Sekunde mitlitt. Er hat kein leichtes Leben, aber man spürt, dass er besonders ist. Ich konnte mich unglaublich gut mit ihm identifizieren, aber auch seine Freunde auf der Akademie sind toll. Insgesamt hat mich die Akademie schon sehr an Harry Potter erinnert, aber weil die Geschichte mir gefallen hat, werte ich das auf keine Fall negativ.

In Fletchers Welt gibt es Dämonen, Elfen, Zwerge, Trolle und Menschen. Da ist einfach für jeden etwas dabei und jedes dieser Wesen hat andere Eigenschaften, die wirklich toll ausgearbeitet sind.

 

Fazit

"Die Dämonenakademie" ist ein gelungener Jugend-Fantasy-Roman, der einen in eine wirklich tolle Welt entführt. Der Schreibstil ist super leicht zu lesen und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Wer auf Magie, Dämonen, Elfen und Zwerge steht, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen!
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Vielen Dank an den Heyne fliegt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Hey :)

    Tolle Rezension! Echt witzig, weil ich vor ein paar Stunden noch über das Buch gestolpert bin und überlegt habe, ob das was für mich ist :D
    Aber deine Rezi sagt mir: KAUFEN! ;)

    Ganz liebe Grüße,
    Myri

    http://myri-liest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Myri,
      witzig :D aber freut mich, dass meine Rezension dich "überzeugen" konnte :D

      Ganz liebe Grüße
      Hanna :)

      Löschen