Montag, 6. Februar 2017

[Rezension] Rat der Neun-Gezeichnet

Infos

Titel: Rat der Neun-Gezeichnet
Autor: Veronica Roth
Verlag: Der Hörverlag
Erschienen: 17.01.17
Stundenanzahl: 16 Stunden und 4 Minuten
Sprecher: Laura Maire und Shenja Lacher

Kurz zum Inhalt

In einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Gabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Gabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …

Meine Meinung

Ganz ehrlich, wer hätte dieses Buch oder Hörbuch nicht unbedingt lesen wollen? Für mich war es einfach das Must-read 2017. Und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht, aber lest selbst:

Ich bin jetzt nicht unbedingt ein Fan von "Weltraum Geschichten", aber dieses Hörbuch konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen. Hier geht es nicht nur um verschiedene Völker auf unterschiedlichen Planeten, sondern besonders um verschiedene Lebensgaben und Schicksale besonderer Familien. Vorbestimmte Schicksale und mystische Gaben sind einfach mein Ding und ich empfand die Gaben hier in dem Hörbuch als sehr spannend. 

Hauptpersonen der Geschichte sind die beiden vom Schicksal gesegneten aber durch verschiedene Völker verfeindeten Charaktere Cyra und Akos. Sie beide führen besonders am Anfang eine Symbiose, durch die beide vom jeweiligen anderen profitierten. Besonders zu der Zeit fand ich beide Charaktere ein wenig langweilig und flach. Dennoch konnte ich sie im Laufe der Geschichte ins Herz schließen und mit ihnen mitfühlen. Cyra mochte ich am Ende total gerne, weil sie von der Sorte Protagonistin ist, die sich nicht unterkriegen lässt und immer eine Lösung findet.

Die beiden Sprecher Laura Maire und Shenja Lacher wechseln sich im Laufe des Hörbuchs regelmäßig ab. Sie spricht die Stimme von Cyra und er die Stimme von Akos, dadurch ist zu jeder Zeit klar, aus welcher Perspektive die Geschichte in dem Moment erzählt wird. Aber auch die Charaktere bekommen dadurch eine ganz andere Tiefe als bei nur einem Sprecher. Außerdem haben beide Sprecher eine fantastische Stimme, mit der ich richtig in die Welt von Cyra und Akos abtauchen konnte. Auch die Länge von 16 Stunden empfand ich als sehr angenehm, so hatte ich nämlich nicht das Gefühl, dass es zu kurz oder zu lang sein könnte. 

Leider hat es wirklich lange gedauert bis ich mich richtig in die Welt hineinversetzten konnte. Auch die Namen haben mich am Anfang sehr irritiert und ich wusste manchmal einfach nicht wer gerade mit dem jeweiligen Protagonisten zu tun hatte. Trotzdem fand ich das Hörbuch einfach unglaublich spannend und ich wollte gar nicht, dass es aufhört. Und wie es so sein sollte, endet das Hörbuch mit einem fiesen Chiffhanger und ich freue mich schon unglaublich auf Teil zwei dieses Hörbuches!

Fazit

"Rat der Neun" ist ein wirklich gelungenes Hörbuch, was mir viele spannende Stunden beschert hat. Trotzdem empfand ich den Einstieg als sehr schwer und war besonders zu Anfang oft verwirrt. Wer ein Fan von Dystophien und dunklen Gaben ist, sollte auf jeden Fall zu diesem Hörbuch/Buch greifen.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Vielen Dank an den Hörverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen