Donnerstag, 23. Februar 2017

[Rezension] Sauerkraut und Peperoni

Infos

Titel: Sauerkraut und Peperoni
Autor: Ulrike Parthen
Verlag: Books on Demand
Erschienen: 07.02.17
Seitenanzahl: 124

 

Kurz zum Inhalt

Sie will unbedingt heiraten. Er wiederum einen Propeller im Wohnzimmer installieren. Wegen der physikalischen Gesetze, die damit ausgetrickst werden sollen. So viel vorweg: Beide gelangen schlussendlich zu einem Happyend, wenn auch unter erschwerten Bedingungen - Scherben inklusive. Und dann wäre ja noch dieser TV-Auftritt, der beide vor große Herausforderungen stellt. Allen voran die Sprachbarriere, die auch im Alltag immer wieder für Gelächter sorgt. Kein Wunder, wenn sich akzentfreies Schwäbisch und Hohenlohisch aus Gründen der Liebe zusammentun.
Eine heitere Hohenloher Liebes-Komödie nach wahren Begebenheiten.

Meine Meinung

Nicht nur der Klappentext verspricht ein lustiges und süßes Büchlein mit viel Witz und  Humor. Auch das Cover spricht deutlich dafür. Mir persönlich gefällt das Cover und auch die Gestaltung innen im Buch wie zum Beispiel die Schrift und die Einteilung in sinnvolle Kapitel unheimlich gut.

Gleich zu Anfang lernt der Leser die beiden Protagonisten Uli aka Schmaggo und Rüdi, ihren zukünftigen Ehemann kennen. Ab der ersten Seite war mir klar: Die beiden sind einfach ein tolles und wirklich harmonisches Pärchen. Natürlich sind beide grundverschieden, was durch viele Patzer und kleine Katastrophen schnell klar wird. Aber grade diese führen die beiden in wirklich lustige und absurde Situationen, die ich als Leser oft sehr lustig und gelungen fand. 

Tatsächlich habe die meiste Zeit beim Lesen dieses Buches damit verbracht, sehr viel zu lachen. Zum Glück habe ich dieses Buch nicht in einem Bus oder der Bahn gelesen, denn sonst hätten mich höchstwahrscheinlich viele Menschen komisch angeguckt, wenn ich dauerhaft beim Lesen lachen würde ;)

Ich konnte der Geschichte immer sehr gut folgen und der Schreibstil war angenehm zu lesen. Allerdings hätte ich mir ab und an auch mal einen Nebensatz gewünscht, aber ich glaube das ist einfach Geschmackssache. Denn der Inhalt der Geschichte kam auch so rüber, aber meiner Meinung nach hätte die Autorin doch an der einen oder anderen Stelle die Geschichte mehr ausschmücken können. Auch fand ich das Buch für meinen Geschmack zu kurz. Ich bin ein Fan von Geschichten, in die man für eine gewisse Zeit komplett abtauchen kann. Bei der Länge des Buches war das Abtauchen für mich leider ein bisschen zu kurz und ich hatte das Gefühl, dass ich allerhöchstens ein bisschen am Rand gekratzt habe ;)


Fazit

Mir hat das Buch gefallen. Die Liebesgeschichte mit der richtigen Menge an Humor und Witz haben für mich ein gelungenes Buch ergeben. Trotzdem gibt es von mir eine Abzug bei der Sternenvergabe, da ich das Buch einfach zu kurz fand und ich mir auch den Schreibstil ein wenig ausgeschmückter gewünscht hätte.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Vielen Dank an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen