Samstag, 18. März 2017

[Rezension] Forever 21- Zwischen uns die Zeit

Infos

Titel: Forever 21- Zwischen uns die Zeit
Autor: Lilly Crow
Verlag: One
Erschienen: 16.03.2017
Seitenanzahl: 288

Kurz zum Buch

Wenn die Unsterblichkeit zum Fluch wird – ein Zeitreiseroman um viele kleine romantischen Geschichten und die eine große Liebe.
Ava ist 21 Jahre alt. Für immer. Sie hat eine schwere Schuld auf sich geladen und wurde zur Strafe mit einem dunklen Fluch belegt. Nun muss sie immer wieder durch die Zeit reisen, an immer neue Orte, in unterschiedliche Situationen. Nur ihre Aufgabe ändert sich nie: Sie muss zwei Seelenverwandten helfen, zueinanderzufinden. Dazu hat sie jedoch nie viel Zeit. Ihr Blut ist wie Säure, und wenn sie sich nicht beeilt, ihre Aufgabe zu erfüllen, leidet sie unsagbare Schmerzen. Dann lernt sie in einem der Sprünge Kyran kennen. Und auf einmal ist alles anders. Doch haben die zwei eine Zukunft, wenn Ava die Zeit und den Ort, an dem Kyran lebt, wieder verlassen muss? 

Meine Meinung

Das Grundkonzept Seelenwandern und Zeitreisen finde ich persönlich super spannend und war besonders deswegen sehr auf dieses Buch gespannt!

Die Protagonistin Ava fand ich durchweg sehr lieb und sympathisch, doch wenn man genau liest, hört man, dass sie vor ihrer Seelenwanderung ein richtiges Miststück war. Davon bekommt man im Buch allerdings nur durch die Stimme in ihrem Kopf etwas mit. Alle anderen Charaktere fand ich leider eher nichtssagend. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass diese nur sehr kurz im Buch vorkommen, da Ava ja oft den Ort und die Zeit wechselt. Der einzige, der ein wenig mehr Bestand hat, ist Kyran, den ich persönlich auch gerne mochte und dadurch, dass auch er scheinbar Geheimnisse hat, bringt er nochmal extra Schwung in die Geschichte.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch ist zu jeder Zeit gut lesbar und es macht viel Spaß der Geschichte zu folgen. Was ich aber besonders gelungen fand, war der Wechsel der jeweiligen Sprache angepasst an den Ort oder die jeweilige Zeit.

Dadurch, dass Ava regelmäßig in anderen Zeitzonen und anderen Orten gelandet ist, konnte sich bei mir kein Gefühl der Langeweile bilden. Es fühlte sich jedes Mal so an, als ob eine neue kleine Geschichte beginnen würde, die weitere spannende Geheimnisse über Avas und Kyrans Vergangenheit hervorbringen würde. Tatsächlich fand ich das Buch einfach durchweg spannend und ab und zu wurde auch ein kleines Detail aus Avas Vergangenheit verraten, sodass es nie langweilig wurde. 

Fazit

Mir hat das Buch durchweg gut gefallen. Es war zu jeder Zeit spannend, die Protagonisten sympathisch und auch der Schreibstil ist einfach toll. ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, denn ich will unbedingt wissen, was Ava angestellt hat, damit sie so bestraft wurde!

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen