Donnerstag, 20. Juli 2017

[Rezension] Was andere Menschen Liebe nennen

Infos

Titel: Was andere Menschen Liebe nennen
Autor: David Levithan, Andrea Cremer
Verlag: CBT
Erschienen: 26.06.17
Seitenanzahl: 416

Kurz zum Inhalt

Der 16- jährige Stephen ist unsichtbar- und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz alleine lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann. 


Meine Meinung

Der Klappentext hat mich zu Beginn extrem neugierig auf das Buch gemacht. Besonders gut gefiel mir, dass es scheinbar eine Liebesgeschichte mit leichten Fantasy-Zügen sein sollte.

Der Einstieg ins Buch gelang mir sehr gut. Man ist direkt im Geschehen und lernt gleich zu Anfang wie Stephen als unsichtbarer Jugendlicher in einer Großstadt wie New York lebt. Das Setting hat mir gut gefallen und der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Es gibt keine ultra langen Sätze und viel wörtliche Rede.

Was mir direkt aufgefallen ist, dass ich unheimlich mit Stephen und Elizabeth mit gelitten habe. Selten konnte ich mich so mit den Charakteren identifizieren wie in diesem Buch. Ich fand beide Protagonisten und im übrigen auch alle anderen Charaktere unheimlich sympatisch und auf mich wirkten sie sehr authentisch. An der ein oder anderen Stelle hätte ich mir ein bisschen weniger Naivität von den Protagonisten gewünscht, da dies aber ein Jugendroman ist, ist das durchaus in Ordnung.

In diesem Buch geht es teils um die erste große Liebe, homosexuelle Liebe wird auch positiv erwähnt und insgesamt ist das Buch meiner Meinung nach eher für ein jüngeres Publikum geschrieben worden. An manchen Stellen fand ich persönlich die Liebesgeschichte zu flach, das kann aber auch einfach Geschmackssache sein.

Wer hier eine romantische Liebesgeschichte erwartet und generell nichts mit Fantasy am Hut hat, sollte nicht zu diesem Buch greifen. Besonders am Ende tritt nämlich die Liebesgeschichte in den Hintergrund und es dreht sich quasi hauptsächlich um die fantastische Geschichte.

Fazit

Mir hat "Was andere Menschen Liebe nennen" richtig gut gefallen. Nach meinem Geschmack bietet das Buch die perfekte Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte. Die Protagonisten wirkten sehr lebendig und das Setting war auch überzeugend. Meiner Meinung nach ist die Liebesgeschichte ein wenig flach und ich hätte mir ein wenig mehr Tiefgang gewünscht. Das Buch ist außerdem eher für ein jüngeres Publikum gedacht.

Von mir gibt es 4 von 5 Sternen!

Vielen Dank an den cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Dienstag, 18. Juli 2017

[Aktion] Gemeinsam lesen #22

Huhu ihr Lieben,

diese Woche bin ich wieder bei der Aktion "Gemeinsam lesen" von Schlunzenbücher dabei. Falls ihr auch mitmachen möchtet, schaut doch einfach auf ihrer Seite vorbei ;)


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 


Ich lese momentan "Auf ewig dein - Time School" und bin auf Seite 15/250 (E-Book).


Willkommen in Venedig! Willkommen an der Zeitreise-Akademie! Getarnt als Theater ist dies der Ort, wo eine neue Generation an Zeitreisenden ausgebildet wird. Denn neue Abenteuer warten... Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie ist nach vielen bestandenen Abenteuern zu Zeitreiseprofis gereift. Grund genug, um eine eigene Zeitreiseschule in Venedig zu gründen. Dem Ort, wo die Liebe und die Reisen durch die Zeit ihren Anfang fanden. Ihre ersten beiden Novizen sind die verführerische Fatma, ein Haremsmädchen aus dem 13. Jahrhundert und der draufgängerische Ole, Sohn eines Wikingerhäuptlings. Die erste gemeinsame Mission zum Hofe Heinrichs des Achten gerät aber zum Debakel. Anna und Sebastiano haben alle Hände voll zu tun, ihre Zöglinge zu bändigen, als ein unerwarteter Besucher aus der Zukunft auftaucht und einen grausamen Tribut von Anna fordert: "Opfere deine große Liebe, damit die Zukunft fortbestehen kann!"




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


"Aber Heinrich interessierte sich gar nicht für meinen persönlichen Hintergrund."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Da ich bei diesem Buch noch ganz am Anfang stehe, kann ich gar nicht wirklich was zum Buch sagen. Ich mag die Grundidee total gerne und hoffe sehr, dass mich das Buch umhauen wird :)

4. Wer hat dir schon mal ganz überraschend einen Bücherwunsch erfüllt?


Mein Freund :D Als der zweite Band von "Die rote Königin" erschienen ist, hat er mir einfach über Amazon das Buch nach Hause schicken lassen. Als ich dann von der Arbeit nach Hause kam, hatte ich plötzlich das Päckchen von Amazon auf dem Bett liegen und hatte echt keine Idee was darin sein könnte. Das war wirklich eine richtig tolle Überraschung <3 


Was lest ihr zur Zeit?

Samstag, 15. Juli 2017

[Blogparade] Du und dein Blog

Hey ihr Lieben,

vielleicht habt ihr schon den Post von Angeltearz liest gelesen und für alle, die ihn noch nicht kennen, markiere ich ihn HIER

Die Bloggercommunity ist mittlerweile riesig. Es gibt unheimlich viele verschiedene Blogs, tausende verschiedene Individuen in der Bücherszene, die alle eins gemeinsam haben: wir lieben das Lesen und den Austausch mit anderen Lesern.

Trotzdem gibt es einen starken Trend zu Neid und Missgunst, den denke ich jeder Blogger schon einmal verspürt hat (mich natürlich eingeschlossen). Das finde ich mega schade und deswegen feiere ich grade sehr die Aktion von der lieben Angeltearz liest!

Durch diese Aktion wollen wir erreichen, dass man auch an die Person hinter dem Blog denkt, die viele, viele Stunden Arbeit in ihren Blog investieren und dann trotzdem mit Missgunst konfrontiert wird.

Deshalb lasst uns Miteinander statt Gegeneinander lesen und rezensieren :)


Nun kommen wir zu meiner Blogvorstellung!

Freitag, 14. Juli 2017

[Rezension] Book Elements- Die Magie zwischen den Zeilen

Infos

Titel: Book Elements- Die Magie zwischen den Zeilen
Autor: Stefanie Hasse
Verlag: Impress
Erschienen: 03.09.15
Seitenanzahl: 288


Kurz zum Inhalt

Wenn die Leute nur wüssten, wie gefährlich Lesen ist, wäre Lins Leben um einiges leichter. Aber leider verlieben sich täglich Mädchen in Romanfiguren und hauchen ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer etwas mehr Leben ein- bis die Figuren aus den Büchern heraustreten und Lin sie wieder einfangen muss. Vampire, Außerirdische, Bad Boys... Als Wächterin der Bibliotheka Elementara kennt Lin sie alle- außer Zacharias, den Helden ihres Lieblingsbuches "Otherside". Dabei würde sie ihm nur zu gerne mal begegnen...

Mittwoch, 12. Juli 2017

[Kurzrezension] Schattendiebin- Die verborgene Gabe

Infos

Titel: Schattendiebin- Die verborgene Gabe
Autor: Catherine Egan
Verlag: Ravensburger
Erschienen: 24.01.2017
Seitenanzahl: 414

Kurz zum Inhalt


Julia ist die beste Diebin von Spira, denn sie hat eine besondere Gabe: Sie kann sich unsichtbar machen. Für ihren neusten Job soll sie sich als Dienstmädchen in ein Herrenhaus einschleichen und die Bewohner ausspionieren. Schnell wird ihr klar, dass die alte Hausherrin und ihre Gäste noch dunklere Geheimnisse hüten als sie selbst. Noch ahnt Julia nicht, wie eng ihr eigenes Schicksal mit ihnen verknüpft ist...


Ausnahmsweise schreibe ich für dieses Buch nur eine Kurzrezension, da ich das Buch leider vor knapp einem Monat gelesen habe und mich nicht mehr hundertprozentig an alles erinnern kann ;)


Freitag, 7. Juli 2017

[Monatsrückblick] Juni

Huhu ihr Lieben :)

wie vielleicht der ein oder andere weiß, bin ich momentan in Amerika auf einem Roadtrip mit meinem Freund. Deshalb nehmt es mir nicht übel, dass es hier ein wenig ruhiger zugeht und meine Posts relativ spät kommen. Deswegen gibts auch erst jetzt meinen Monatsrückblick ;)

Der Juni war bei mir geprägt von Prüfungen und deswegen hat meine Lesestatistik leider ein klein bisschen leiden müssen. Naja, trotzdem hab ich richtig gute Bücher gelesen. Aber seht selbst:


  • Die Dämonenakademie- Die Inquisition (4 Sterne) 512 Seiten
  • Die Schattendiebin- Die verborgene Gabe (noch nicht rezensiert) 414 Seiten
  • Book Elements- Die Magie zwischen den Zeilen (noch nicht rezensiert) 288 Seiten






Das macht insgesamt 1214 Seiten. Mein Highlight hierbei war ganz eindeutig "Die Dämonenakademie" dicht gefolgt von "Die Schattendiebin". "Book Elements" fand ich leider nur solala, trotzdem war es ein nettes Buch für zwischendurch.


Welche Bücher haben euch im Juni begeistert?