Mittwoch, 21. Juni 2017

[Rezension] Die Dämonenakademie- Die Inquisition

Infos

Titel: Die Dämonenakademie- Die Inquisition 
Autor: Taran Matharu
Verlag: Heyne fliegt
Erschienen: 22.05.17
Seitenanzahl: 512
*HIER* findet ihr meine Rezension zum ersten Band

Kurz zum Inhalt

Auf Fletcher und seine Freunde an der Dämonenakademie wartet eine ganz besondere Herausforderung: Die Schüler des Abschlussjahrgangs werden auf eine heikle Mission ins Reich der Orks geschickt- und das ganze Königreich schaut ihnen dabei zu. Ob Adelssohn oder Waisenjunge, ob Elf oder Zwerg, um ihren Auftrag erfolgreich zu Ende zu bringen müssen die künftigen Dämonenmagier erst einmal ihre eigenen Streitereien überwinden und lernen als Gruppe zusammenzuarbeiten. Doch in ihrer Mitte gibt es einen Verräter...




Meine Meinung

Nach dem wirklich gelungene ersten Teil der Reihe musste ich einfach auch den nächsten Teil lesen und ich kann euch sagen, dass ich auch den zweiten Teil sehr gelungen finde.

Der Einstieg ins Buch gelang mir unheimlich gut. Der letzte Teil endete mit einem fiesen Cliffhanger. Auch wenn der zweite Band mit einem Zeitsprung von einem Jahr an den ersten Teil anknüpft, ist man direkt wieder mitten im Geschehen. Der Band "Die Inquisition" heißt nicht umsonst so, denn Fletcher wurde des Hochverrats angeklagt und stellt sich zu Beginn des Buches der Anklage. Dies war ein wirklich spannender Einstieg ins Buch, denn mit dem Ausgang des Prozesses hat glaube ich kein Leser gerechnet, aber lasst euch überraschen ;)

Der Schreibstil ist genau wie schon beim ersten Mal sehr flüssig und leicht zu lesen und dieses mal hatte ich auch keine Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen. Ich fand die Geschichte durchweg spannend, denn es wurden nach und nach so einige Geheimnisse gelüftet und man erfährt mit der Zeit ziemlich viel über Fletchers Herkunft, was ich richtig gut finde. 

Was ich wirklich toll an der Reihe finde ist, dass sie voll ist von vielen verschiedenen Wesen wie Dämonen, Orks, Zwergen, Elfen, aber auch Menschen. Diese Verschiedenheit bringt natürlich auch Missgunst und Rassismus hervor und Taran Matharu versteckt hier ganz unauffällig die Botschaft, dass alle Wesen toll sind und keiner auf Grund seiner Art/Rasse ausgeschlossen sein sollte. Trotzdem finde ich die Altersangabe von 12 Jahren tatsächlich ein wenig zu niedrig, da in diesem Buch durchaus Köpfe und andere Gliedmaßen rollen ;)

Fazit

"Die Inquisition" ist ein toller Jugend-Fantasy-Roman, der  unheimlich tolle Wendungen und Überraschungen in petto hat. Wer auf Magie, Orks und Zwerge steht, sollte sich die "Die Dämonenakademie"-Reihe auf gar keinen Fall entgehen lassen! 
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen! 

Kommentare:

  1. Hey Hanna :)

    Eine sehr schöne Rezension :)

    Ich habe das Buch auch schon gelesen und kann dir eigentlich in allen Punkten zustimmen :)
    Nur hätten die Verhandlungen am Anfang gerne auch ein wenig kürzer sein können und dafür mehr vom Rest ;)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      vielen Dank! Ja, du hast recht, die Verhandlung war schon recht lang, da hätte man wirklich was kürzen können ;)

      Liebe Grüße
      Hanna

      Löschen